Protokoll des Initiativkreistreffens vom 17.10.2016

Protokoll Initiativkreissitzung 17.10.2016

  1. Hilde berichtet vom Gespräch mit Hr. Roß der Stiftung zur Ausbildung katholischer Geistlicher. Fazit: Die Pachtvorstellungen des Laakenhofs wurden nahezu identisch akzeptiert und ein Pachtvertrag bis 2030 zugesagt. Grünland darf nicht angelegt werden. Es darf nicht schlecht über die Kirche in der Öffentlichkeit geredet werden.
  1. Bioboden soll den Eggerthof kaufen. anders ackern übernimmt dann die Finanzierung von anderen Projekten wie Kuhstallbau, Gewächshäuser usw. Über den Pachtpreis der Hofstelle an Bioboden setzt sich der Laakenhof noch mal gesondert zusammen. Des Weiteren muss in dem Zusammenhang über die Pachtmodalitäten bezüglich baulicher Investitionen nachgedacht werden (wer ist für was verantwortlich, Instandhaltungsmaßnahmen, Energie etc.). Außerdem entsteht eine zeitliche Differenz zwischen den verschiedenen Pachtverträgen, da das Bistum nur 13 Jahre das Land verpachtet und Bioboden alle 10 Jahre um 30 Jahre verlängert. Das muss mit Bioboden abgeklärt werden. Um die nötigen Unterlagen für Bioboden wird sich gekümmert.
  1. Wenn alle Verträge unterzeichnet sind (Eggerts, Bistum, Bioboden) soll als Informationsabend eine Mitgliederversammlung abgehalten werden.
  1. Reinhold ruft Mandelkow‘s an und setzt sie auf den Stand der Dinge. Alle anderen Spender werden erst nach Vertragsunterzeichnungen informiert.
  1. Der nächste Sitzungstermin ist der 7.11.2016 / eventuell schon der 31.10.2016